shadow
shadow

Magnetronsputtern (NoveLC)

Diamantartige Karbonbeschichtungen verfügen über Oberflächenmerkmale, die weit über die anderer Oberflächen hinausragen. Einspritzdüsen mit DLC Beschichtungen werden in Benzin oder Dieselmotoren verwendet um den nötigen Schutz vor Abnutzung, Reibungsverschleiß und anderen Beeinträchtigungen der Schmiermittelreibung zu gewährleisten. DLC Beschichtungen sind mittlerweile Standard wenn es um Friktionsreduzierung und gleichzeitig um hohe Verschleißresistenz geht. Typische Anwendungsfelder der DLC Beschichtung finden sich in Komponenten des Automobilbereichs, beispielsweise bei Ventilsteuerungen, Einspritzdüsen, Übersetzern, Kolbenbolzen, Koppeln und vielen anderen. SVS Vacuum Technologies hat eine radikal neue Familie von DLC Beschichtungen entwickelt, mit dem Ziel neue Höchstleistungen bringen zu können. Kennzeichen sind eine verbesserte Schleifresistenz und geringere Reibkorrosion bei gleichbleibender Bindung. Daher auch unsere Bezeichnung: NoveLC.

Es gibt zwei grundlegende Verfahren:

 

Hochimpulsive magnetische Kathodenzerstäubung

(engl.: HIPIMS- high power impulse magnetron sputtering):

Kurzes aber starkes Sputtern bis zu 8 MW. Dabei wird das gesputterte Metall ionisiert und die Ionenimplantation in Gang gesetzt. So entsteht zwischen Schicht und Substrat eine sehr starke, diffusionsähnliche Verbindung mit sehr großer Adhäsion. Vor allem die starke Adhäsion ist eine große technische Errungenschaft, da hochleistungsstarke DLC Schichten eine sehr starke Verbindung mit dem Substrat erfordern.

Die zweite Hauptentwicklungslinie ist die einer neuen Depositionstechnik:

Eine Fusion mehrerer rotierender Depositionsprozesse. Der NoveLC Aufbringungsprozess auf produktionsfreundlichem Niveau kann zu nahezu 100% immer wiederholt und reproduziert werden. Die Temperatur liegt unter 200° C, nicht zuletzt deshalb kann die Methode auch für die meisten Automobilteile verwendet werden. Die NoveLC Beschichtung kennt nicht das sonst bei allen DLC Beschichtungen weit verbreitete Pinholen Problem. Die Kosten der DLC Beschichtungen sind, verglichen mit den Eigenschaften anderer Schichten, sogar günstiger.

Diese beiden genannten Techniken ergänzen sich gegenseitig perfekt:

Während mit der UBM Methode extrem harte DLC Schichten aufgetragen werden können(HV 1500 bis 3500, prozessabhängig), verbessert die HIPIMS Ionenimplantation die Oberfläche und die Bindung zwischen DLC Schicht und Substrat.

So übertrifft eine neue Generation einer Kohlenstoff basierten Schicht, die NoveLC Schicht, durch ihre grandiosen Eigenschaften alle Erwartungen: Hohe Leistung, Verschleißresistenz, Friktionsschutz und Adhäsion.

Seit der Markteinführung 2009 haben sich die DLC Beschichtungen im umkämpften DLC Markt, vor allem in den Bereichen Rennsport, Automobil und anderen technischen Anwendungen äußerst erfolgreich behaupten können.

Bei Automobilteilen zeigte die Systec NoveLC Beschichtung überragende Resultate, beispielsweise bei Nockenstößeln oder Schlepphebeln. Überzeugend sind vor allem der exzellente Verschleißschutz und die hohe Friktionsreduzierung. Einspritzdüsen die mit NoveLC beschichtet werden können halten so auch dem höchsten Druck stand. Selbst Kolbenringe, Dichtringe, Ventile und andere Motorenteile mit NoveLC Schicht haben die normalen DLC Schichten stetig übertroffen. Als führender Automobilzulieferer auf diesem Gebiet strebt Systec SVS weiter an, die Anwendungen von NoveLC nicht nur zur Zufriedenheit für Endkunden der Automobilbrache, sondern auch für alle anderen möglichen Anwendungsbereiche stetig weiterzuentwickeln.